SDAJ ist Teil des 8. Mai Komitees

Am 9. März trafen sich verschiedene Gruppen aus Aachen, um gemeinsam zu beraten wie man am Besten den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus angehen kann.

Dabei gingen alle davon aus, dass es gerade heute wichtig ist aufzuzeigen, dass Deutschland 1945 von der Anti-Hitler-Koalition befreit wurde. Besonders die Massenmedien versuchen in den letzten Jahren verstärkt die Rolle des deutschen Faschismus zu relativieren, hierzu werden die Vertriebenen in den Mittelpunkt gestellt und die Rolle des deutschen Kapitals vollkommen verschwiegen. Kein Wort darüber das große Konzerne und Banken sich am Elend der KZ-Häftlinge und der Menschen der überfallenen Länder bereichert haben. Kein Wort darüber, dass nach 1945 viele faschistische Verbrecher sofort wieder in der BRD Karriere machen konnten. Auch die Konzerne wurden bis zum heutigen Tag, wenn überhaupt zu lächerlichen Schadenszahlungen verurteilt.

Das 8. Mai Komitee soll dementsprechend nicht nur über die geschichtliche Seite des 70. Jahrestages informieren, sondern besonders auch den Bezug zu heute herstellen. Welche Rückschlüsse der Geschichte können wir benutzen bei der Betrachtung der Ukraine Krise? Was sagt es uns, wenn ein SPD Minister mit ukrainischen Faschisten posiert? Welche Rolle spielen PEGIDA und Co. bei der Spaltung der Gesellschaft.

Es gibt viel zu tun für das 8. Mai Komitee, wir von der SDAJ freuen uns auf die Herausforderung und die (hoffentlich) vielen Diskussionen auf der Straße, vor den Betrieben und Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.